β-Glucan Test - Informationen für Gesundheitsdienstleister

Beschreibung

Der ß-Glucan Test ist ein in-vitro-diagnostischer Test für die quantitative Bestimmung von (1→3)-ß-D-Glucan in Serum oder Plasma. Es ist ein hilfreicher Marker für viele invasive Pilzinfektionen. Der Assay wird auf dem Gerät Toxinometer MT-6500 durchgeführt.

 

(1→3)-ß-D-Glucan-Messungen bei invasiven Pilzinfektionen

Die Häufigkeit invasiver Pilzerkrankungen nimmt weltweit zu und stellt ein bedeutendes gesundheitliches Problem dar. Diese opportunistischen Infektionen betreffen immungeschwächte Patienten unter intensivmedizinischer Behandlung und Personen mit chronischen Erkrankungen, insbesondere Lungenerkrankungen. Invasive Pilzerkrankungen sind schwer zu diagnostizieren und mit einer hohen Morbidität und Mortalität behaftet. Arten der beiden Gattungen Aspergillus1, Candida2 und die Spezies Pneumocystis jirovecii3 verursachen bisher die übergroße Mehrzahl an Infektionen. Die Früherkennung und Diagnose dieser Mykosen ist von größter Bedeutung für die Verbesserung der Therapie. Traditionellen diagnostischen Methoden wie pathologisch-histologische Befunden oder Pilzkulturen mangelt es an hinreichender Sensitivität für frühe und sichere Diagnosen. 

In den meisten pathogenen Pilzen ist (1→3)-ß-D-Glucan ein integraler Bestandteil der Zellwand (Abb. 1). Während der Infektion werden kleine Mengen in die Blutbahn abgegeben. Das aus dem Extrakt von Blutzellen von Pfeilschwanzkrebsen (Limulus polyphemus) gewonnene Limulus-Reagenz (LAL: Limulus Amöbozyten Lysat) ist als in-vitro-diagnostisches Reagenz für Mykosen geeignet. Es reagiert sowohl mit (1→3)-ß-D-Glucan als auch mit Endotoxin. Der Wako ß-Glucan-Test misst ausschließlich die (1→3)-ß-D-Glucan mittels eines kinetisch-turbidimetrischen Assays. 
 

fungal_cell_wall_small.png
Abb.1: Schema der Pilzzellwand

 

Klinisch-diagnostische Leistung

In der Literatur werden sehr gute diagnostische Leistungsmerkmale für den turbidimetrischen ß-Glucan Test beschrieben (Tabelle 1). 
 

Tabelle 1: Diagnostische Leistungsmerkmale des ß-Glucan Tests bei Pilzinfektionen4
  Sensitivität Spezifität Positiver prädiktiver Wert Negativer prädiktiver Wert
Invasive
Aspergillosis

82,1%
(23/28)

87,5%
(14/16)
92,0%
(23/25)
73,7%
(14/19)
Candidose 100,0%
(19/19)
87,5%
(14/16)
90,5%
(19/21)
100,0%
(14/14)
Pneumocystis Pneumonie  100,0%
(6/6)
87,5%
(14/16)
75,0%
(6/8)
100,0%
(14/14)

 

Hauptmerkmale

  • Der ß-Glucan Test ist CE-zertifiziert
  • Hohe Sensitivität und Spezifität für die meisten invasiven Pilzpathogene
  • Früherkennung der Infektion erleichtert therapeutische Entscheidungen
  • Monotest-Verfahren für schnelle Messungen in Krankenhäusern

Referenzen

1Ullmann A.J. et al., Diagnosis and Management of Aspergillus Diseases: Executive Summary of the 2017 ESCMID-ECMM-ERS Guideline. Clinical Microbiology and Infection 24 (2018)

2Calandra T. et al., Diagnosis and Management of Invasive Candidiasis in the ICU: An Updated Approach to an Old Enemy. Critical Care (2016) 20:125

3Sokulska M. et al., Pneumocystis jirovecii--From a Commensal to Pathogen: Clinical and Diagnostic Review. Parasitol Res. 2015 Oct;114(10):3577-85

4Mori T and Matsumura M., Clinical Evaluation of Diagnostic Methods using Plasma and/or Serum for Three Mycoses: Aspergillosis, Candidosis and Pneumocystosis. Nihon Ishinkin Gakkai Zasshi. 1999;40(4):223-30

• Cento et al., antifungal stewardship based on 1,3-beta-D-glucan in critical patients: A tool to rationalise empirical antifungal therapy

• De Carolis et al., Evaluation of Wako beta-glucan test performance in diagnosing invasive fungal infections

 Lo Cascio et al., Diagnosis of candidemia: Evaluation of the ß-glucan Wako turbidimetric test versus Fungitell colorimetric test for the dosage of 1-3 ß-D-glucan

• Van der Bruggen et al., Diagnostic accuracy of the FUJIFILM/Wako (1,3)-beta-Dglucan assay in the diagnosis of Pneumocystis jirovecii pneumonia